Soehnle Fit Connect 100 Fitnesstracker, Basismodell, gut für alltägliche Aktivität

Zum laden muss man die uhr aus dem armband rausholen, dann kann man die ladung via usb vornehmen. Dies ist lästig und noch kann ich nicht sagen wie oft das armband das durchhält bis es kaputt ist. Die anbindung an die app läuft gut, allerdings will die app zur registrierung persönliche daten, die den hersteller nichts angehen. Ich habe nun die schlafdaten, schritte, etc. Mit 2 anderen trackern verglichen von denen ich weiß, dass diese zuverlässig messen. Es gibt recht große differenzen. Die zuverlässigkeit der messergebnisse ist auch meiner sicht nicht besonders groß.

Am besten gefällt uns an dem fitnesstracker von söhnle, dass man ihn ohne kabel laden kann. Zwar ist das herausnehmen des displays mit dem usb-anschluss aus dem armband etwas fummelig, aber daran gewöhnt man sich schnell. Dafür muss man es nicht sehr oft laden, und man steckt das display direkt in den usb-port, so dass man sich ein zusätzliches kabel spart. Der hersteller gibt an bis zu 14 tage, das kommt bei unserem armband auch gut hin. Nur bin ich manchmal zu ungeduldig und lade es schon auf, wenn es noch gar nicht nötig wäre. Das armband ist wirklich bequem gross, da hat der hersteller mit seiner universalgrößenangabe wirklich recht. Auch wenn das armband von einer frau getragen wird, stört das überstehende armband nicht, da man es sehr gut unter die (grüne) lasche schieben kann. Das display ist normalerweise aus. Mit wenigen klicks kann man uhrzeit/datum/ladestand sehen, danach anzahl der bis dahin an dem tag erreichte schritte, die aktuelle kalorienanzahl und den tag-nachtrhythmus.

Der fitnesstracker von soehnle ist günstig, dass muss man im hinterkopf behalten. Das gerät sitzt in einem kunststoffarmband und man nimmt die einheit zum laden heraus. Das laden dauert unter einer stunde, dann hält der akku gut 14 tage. Problematisch war bei mir das koppeln mit dem smartphone, was lange dauerte und ich musste die verbindung immer wieder neu herstellen. Woran das liegt, weiß ich nicht und kann es auch nicht genau sagen, andere geräte koppeln sich ohne probleme damit (auch nach trennung). Die bedienung ist sehr einfach, es gibt ja nur einen knopf. Damit schaltet man die einzelnen funktionen durch. Die uhrzeit wird auch vom smartphone übernommen, schöne wäre es (für mich) wenn man diese selbst einstellen kann und kein extra telefon bräuchte. Der schrittzähler ist sehr ungenau, schon leichte bewegungen werden als schritte interpretiert. Der wecker hingegen hat gut funktioniert.

Key Spezifikationen für Soehnle Fit Connect 100 Fitnesstracker, Schwarz, One Size, 68100:

  • Anbindung an die Soehnle Connect-App für das Smartphone mit einfacher Bedienung bei voller Datenkontrolle. (Systemvoraussetzung zur Nutzung der App: Android: 4.4.4/ iOS: iOS 9/ Bluetooth: 4.0)
  • Motivierender Vibrationsalarm erinnert an gesteckte Ziele
  • Datum- und Uhranzeige auf dem leuchtenden OLED Smart-Touch-Display
  • Aktivitätstracking von Schritten, Distanz, Aktivitätsdauer und Kalorienverbrauch
  • Überwacht automatisch Schlafdauer und Schlafqualität für eine Verbesserung der Schlafgewohnheiten

Kommentare von Käufern

“Leider nicht wie angepriesen, Verbindung zu Google Fit nicht möglich, Preis Leistung gut, Einfacher Fitnesstracker”

Ich habe mich für diesen fitnesstracker von soehnle entschieden, weil ich einfach wissen wollte, wie gut mein schlaf rhythmus eigentlich ist?. Nachdem ich mich über die verschiedenen schlafzyklen im internet infomiert habe, war es für mich interessant, etwas über mein schlafverhalten in der nacht herauszufinden. Man kann damit auch seine schritte tracken und den täglichen kalorienverbrauch kontrollieren. Optisch unterscheidet sich der söhnle fitnesstracker nicht von den anderen herstellern im unteren preis segment. Das schwarze silikonarmband mit 25 cm länge ist für mein sehr schmales handgelenk (umfang beträgt 15 cm) etwas lang. Ich trage die uhr bereits im engsten loch. Hier hätte ich mir 2 armbandlängen gewünscht. Bevor es losgehen kann, muss der akku vollständig aufgeladen werden. Hierfür steckt man den usb-stecker der uhr in ein usb ladegerät und wartet 45 minuten, bis der akku vollständig aufgeladen ist.

*** achtung – der test bezieht sich auf den fit connect 300 – achtung ***erst beim einstellen einer bestimmten funktion stellte ich erstaunt und freudig fest, dass ich gar nicht den „fit connect 100“ zum testen bekommen habe, sondern den „fit connect 300“, also das aktuell umfangreichste und teuerste modell in der reihe der fitness tracker von soehnle, die ich vorher nur von „waagen“ kannte. Bitte also nicht irritieren lassen, aber ich kann das produkt nur hier bewerten, sonst ist meine rezension nicht gewertet. Ich kopiere ihn aber gerne zusätzlich auf die richtige produktseite. Samsung und anderen namhaften akteuren, die fitnesstracker anbieten muss sich soehnle definitiv nicht verstecken, denn dieses modell liefert all das, was die anderen auch können. Optisch gefällt er mir sehr gut, die verarbeitung vom display und armband ( silikon ) sind top und der tracker nicht schwer. Am handgelenk also nicht zu spüren, lässt sich angenehm tragen. Um den tracker zu laden zieht man auf der einen seite das armband vorsichtig ab und steckt dann den rest des geräts in den usb slot am rechner oder laptop, ein netzkabel ist nämlich nicht mit dabei. Ist alles kein problem und der akku ist innerhalb von nur einer stunde komplett geladen. Nun hängt es natürlich am betrieb und den eingestellten funktionen, wie lange der akku hält. Soehnle Fit Connect 100 Fitnesstracker, Schwarz, One Size, 68100 Bewertungen

Ich hatte auch die fit connect 200 im test und muss sagen, dass ich diese besser finde. Die fc100 kann wirklich nur das nötigste und selbst da ist die frage ob es einen mehrgewinn an daten herstellt, einen schrittzähler hat inzwischen ja schon so manches telefon. Die 200 ist dann auch mit pulsmessen und einigen anderen funktionen für sportler wirklich nutzbar. Die fc300 kann einen ja dann noch über vibration impulse geben sich zu bewegen. Das bräuchte ich dann widerrum nicht. Alles in allem fc200 ist ein gutes gerät, fc100 ein teueres gadget.

Der soehnle fit connect 100 fitnesstracker ist angenehm kompakt und leicht. Man gewöhnt sich sehr schnell an den tracker am handgelenk. Man lädt den tracker vor der ersten inbetriebnahme auf. Dazu muss man den tracker aus dem armband herausnehmen, sodass der usb stecker frei liegt. Das aufladen hat bei mir am pc etwa 30 minuten gedauert. Die soehnle app kann man sich aus dem app store oder playstore herunterladen. Hierzu ist ein qr-code in der bedienungsanleitung vorhanden. Die app ist auch für die verwendung mit soehnle waagen geeignet. Die bedienung der app ist einfach. Der soehnle fit connect 100 fitnesstracker wird mit nur einer taste bedient.

Ich finde es spannend, wenn ich nachvollziehen kann wieviele schritte ich tagsüber gelaufen bin. Mit diesem soehnle fit connect 100 fitnesstracker kann ich aktivitätstracking von schritten, distanz, aktivitätsdauer und kalorienverbrauch kontrollieren und das alles mit einer app auf meinem iphone ?per bluetooth. Der fitnesstracker kontrolliert und überwacht automatisch meine schlafdauer und schlafqualität, ich kann dann für eine verbesserung der schlafgewohnheiten beisteuern. Bloß das wird bei mir etwas schwierig werden, weil ich in der nacht sehr aktiv bin, denn was ich tagsüber nicht kann ( z. Auf die toilette gehen ), das erledige ich in der nacht bestimm 4-6 mal. Trotzdem finde ich es erstaunlich, wenn ich sehe, was ich tagsüber gelaufen bin, tolle sache, gefällt mir sehr gut. Ich bin ja auch sehr viel mit meinem fahrrad unterwegs, also an bewegung fehlt es bei mir nicht.

Der fitnesstracker ist von der optik hier schonmal sehr schön. Schwarz, schlank, dezent, nicht zu wuchtig, und dazu noch federleicht. Er belastet nicht beim tragen und man schwitzt unter dem band nicht. Der anschluss an den rechner ist ganz einfach, das geht direkt über die usb-buchse, ohne zusätzliches kabel. Hurra, nicht noch ein kabel mehr, das rumliegt. Die app konnte auch ich technikunbegabtes wesen problemlos runterladen, und auch hier hat die verknüpfung prima geklappt. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich durch das armband mehr spaß am sport habe, aber es ist schon schön zu sehen, wie viele schritte man pro tag zurückgelegt hat. Das ding zählt verbrannte kalorien, hat eine weckfunktion, zeigt natürlich die uhrzeit an. Wenn man es mit dem smartphone verknüpft informiert es über eingehende anrufe. Zuerst dachte ich, wer braucht den sowas, aber es ist vielleicht ganz hilfreich, wenn man mal auf einen dringenden anruf wartet, oder wenn der babysitter daheim ist und die möglichkeit haben möchte, die eltern zu erreichen.

3 sterne vergebe ich nur aus einem grund. Es ist bei diesem fitnesstracker abhängig vom nutzer. Wer nur eine uhrfunktion mit groben richtwerten was schrittzählung usw. Angeht und auch tatsächlich nur nachschauen und nicht dokumentieren möchte, der würde die uhr wohl mit 4 bis 5 sternen bewerten. Die uhr ist nämlich simpel und funktionell aufgebaut. Wer allerdings die vollumfängliche uhr mit app usw. Nutzen möchte, würde wohl eher 1 bis 2 sterne vergeben. Hierzu im folgenden die gründe (natürlich aus meiner sicht. Tragekomfort ist ok, mehr aber auch nicht. Das armband ist etwas steif und eher hart. Das display ist einfach gehalten, kann aber gut abgelesen werden. Verbindung zum smartphone ist ok, sms und anrufe werde auf der uhr angezeigt. Die app ist gelinde gesagt eine katastrophe woran soehnle dringend arbeiten sollte.

Für den preis ein gutes teil, leider im freien nicht gut ablesbar das ist ein nachteil. Dafür ist die batterieleistung sehr gut.

Soehnle steigt mit einem großen aufschlag in den fitness-sektor ein. Die nassauer bringeneinen mix aus hard- und software für gesundheitsbewusste auf den markt. Zum produktportfoliogehören drei neue soehnle connect personenwaagen, erstmals drei fitness-tracker sowie einenbrustgurt zur pulsmessung. Die tracker sind nach unternehmensangaben die ersten im markt,die über eine geprüfte und zertifizierte gs-sicherheit verfügen. Eine optimale verknüpfung dieser zwei bereiche liefert die kostenlose soehnle connect-app, mitder verbraucher ihre persönlichen werte erfassen, aktualisieren und überprüfen sowie mit eigenenzielen abgleichen könne. Die connect-app liefert mit übersichtlichen darstellungen und einfacherbedienung einen Überblick mit den persönlichen messwerten. Ob zu hause, im fitnessstudiooder auf dem weg zur arbeit – die auswertungen sind jederzeit für die anwender verfügbar. Mit der soehnle connect-app wird das smartphone zum hilfreichen begleiter, um persönliche gesundheits-und fitnessziele zu erfüllen. Die app liefert wichtige informationen wie anzahl der schritte, kalorien- undschlafwerte sowie pulswerte. Die smarten fitness-armbänder sehen nicht nur cool aus, sie sind auch funktional und motivieren ihreträger zu mehr bewegung.

An sich ist das gerät selbst wirklich top, deswegen auch 3 sterne. Leider ist aber die verbindung zu google fit nicht möglich,bzw. Die verknüpfung ist in der soehnle app hergestellt, wird in google fit auch als verknüpfte app angezeigt,allerdings werden keinerlei daten wie schritte, distanz etc. Ich bin wirklich etwas enttäuscht, da das preisleistungsverhältnis wirklich gut ist. Auch im kundencenter konnte mir nicht weiter geholfen werden, dort wurde mir nur gesagt das die nicht vorhanden Übertragung, mit dem nächste update der app funktionieren soll. Wann diese update erfolgt konnte mir aber keiner sagen, morgen, nächste woche oder nächstes jahr ??sehr schade. Wer diesen tracker zum schrittzählen und distanz messen nutzen will, dafür ist er einwandfrei. Wer allerdings seine daten an google fit übertragen will, sollte sich derzeit nach einem anderen umsehen.

Die inbetriebnahme ist zunächst denkbar einfach. Das gerät wird dan usb- stecker direkt in die usb buchse beispielsweise eines pcs gesteckt (kein kabel nötig) und lädt recht schnell. Die verbindung mit smartphone und der zugehörigen app funktionierte auf anhieb gut. Der tracker trägt sich einigermaßen angenehm und lässt sich sehr simpel bedienen. Wenn man nur die hand hebt, um auf die uhr zu schauen, erkennt er das in den meisten fällen und schaltet das display ein, sonst genügt ein leichtes tippen. Durch leichtes wischen auf dem display schaltet man die modi um, in denen man sich kalorienverbrauch, schrittzähler und puls anzeigen lassen kann oder in einen simplen trainingsmodus wechselt. Allerdings ist es auch schon passiert, dass ich auf die uhr geschaut habe, um festzustellen, dass seit 17 minuten die stoppuhr läuft. In den einstellungen in der app soll man angeblich einige geräteeinstellungen vornehmen können, beispielsweise das ununterbrochen blinkende puls-mess- licht ausschalten, das auch akku zieht, wenn man die uhr nicht trägt. Diese einstellungen sind bei mir allerdings nicht vorhanden. Der akku war (vllt deswegen?) nach etwa 48 stunden nutzung ohne trainingsmodus komplett runter.

Beim auspacken des fitnesstrackers ist mir schon mal die beigelegte bedienungsanleitung positiv aufgefallen. Diese kann man sich aber auch über einen in der anleitung abgebildeten qr code downloaden. Hier wird auch ein weiterer qr code für die “soehnle connect” app angeboten. Vor dem ersten betrieb sollte man den fitnesstracker erst mal komplett aufladen. Hierzu nimmt kann man die displayeinheit aus dem silikonarmband entnehmen. An dieser einheit ist ein usb-stecker integriert. Diesen kann man dann in seinen smartphone-ladestecker oder einen anderen netzstecker mit usb anschluss einstecken. Ein ladekabel oder gar netzteil ist hier im lieferumfang nicht enthalten. Nach dem anstecken leuchtet auch gleich die akku-anzeige auf.

Okay, ich bin es ein wenig leid das handy jedesmal beim joggen dabeihaben zu müssen. Ich kenne meine strecken und deren längen & höhenunterschiede. Gerade beim lauf durch wald, wiese, flur, matsch und wasser ist so ein smartphone schon eher eine verantwortung, die ich lieber gern daheim liegen lassen würde. Eigentlich wollte ich doch nur immer ungefähr wissen, was ich an kalorien verbraten habe und vor allem: wie spät es ist. Am liebsten wäre mir also ein tracker, den ich solo dabeihaben kann und am ende einfach die daten an die app weiterreiche, die diese dann fein sauber in grafiken und anderen motivierenden hokuspokus verwurstet. Und da ist das soehnle fit connect durchaus ein guter kandidat. Klar, kein richtiger pulstracker, kein gps. Aber dafür gibt es immerhin praktische bewegungserinnerung per vibration (bin häufig zu wenig in bewegung, schreibtisch-gebundener job) und einen schrittzähler. Hat man die armbanduhr erst einmal aus der packung gefummelt, per usb aufgeladen und die app installiert (via app store / play store oder einfach über den qr-code auf der packung), kann man das gerät und das smartphone via bluetooth koppeln und einrichten. Uhrzeit & datum wird automatisch weitergegeben, in der app stellt man auch den wecker, die tagesziele und bewegungserinnerungen ein (praktisch für schreibtischarbeiter).

Ich trage seit jahren eine smartwatch. Da ich trainer bin und regelmäßig mit einer gruppe lauftreffen veranstalte (nach den treffen vergleichen wir die schrittanzahl/strecke usw. Gerne miteinander), kann ich sagen, dass meine smartwatch sehr korrekt arbeitet. Wie vergleiche mit den geräten meiner kollegen gezeigt haben. So war ich gespannt auf die kleine fit connect 100 der firma soehnle. Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine bisherige smartwatch ein vielfaches der kleinen fit connect 100 gekostet hat, sodass ich im vergleich natürlich entsprechende abstriche machen muss. Immerhin passt das armband der fit connect auf mein handgelenk, was wegen des einigermaßen ausgeprägten umfangs des handgelenks bisher nicht bei jedem uhren – armband der fall war. Bei der “einheitsgrößenangabe” des herstellers war ich da zunächst skeptisch gewesen. Also schon mal ein pluspunkt für das fit connect. Außerdem: mitgeliefert wird eine aussagekräftige, gut bebilderte, gedruckte bedienungsanleitung in verschiedenen sprachen.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Soehnle Fit Connect 100 Fitnesstracker, Schwarz, One Size, 68100
Rating
4,0 of 5 stars, based on 21 reviews